Telefon:+ 49 (0) 7066 - 917 77 90
Pferdenotdienst: + 49 (0) 160 - 782 41 13

Tierarztpraxis Eichhäuser Hof

Eichhäuser Hof 1
74906 Bad Rappenau - Bonfeld

Die Leber als Stoffwechselzentrale

Die Leber ist die „Stoffwechselzentrale“. Über die Pfortader gelangen zu ihr nicht nur alle Nährstoffe, sonder auch alle Toxine und Abbauprodukte, die jemals in die Blutbahn gelangt sind.

Wir unterscheiden 2 Formen der Erkrankung:

Primäre Lebererkrankungen
Parasitosen:

( Wurmbefall, Leberegelerkrankung)

Infektionserkrankungen

Intoxikationen : www.wissenueberpferde.de/wissen/gift.html

(chemische Gifte, Pflanzentoxine,

Jakobskreuzkraut – Link zur Info)

Futtermittelintoxikationen (Schimmelpilzbelastungen)

Sekundäre Lebererkrankungen
Stoffwechselbedingte Schädigungen der Leberzellen, die im Verlaufe von Primärerkrankungen, wie Hufrehe (Link), EMS, (Link) Cushing(Link), Kolik(Link) oder sonstiger Darmerkrankungen, Medikamentenapplikationen, oder über die Nahrung aufgenommener Toxine oder Fehlernährung entstehen.

Mögliche Früherkennungs – Symptome:

Veränderung von Haut und Haaren:

weiße Stichelhaare
Hungerhaare
Braunfärbung bei Rappen
Hafertaler oder dunkle Flecken in der Flanke
Streifenartige Fellveränderung am Rumpf,
Wassereinlagerungen (Ödeme)
Gliedmaßenödeme (angelaufene Beine)
Gewichtsverlust
Koliken, rezidivierend evtl. in •Kombination mit:
Appetitlosigkeit
Kotwasser

Diagnose:

Die Leberinsuffizienz zählt zu den Krankheiten, bei denen die Früherkennung schwierig ist, da dieses Organ über einen langen Zeitraum eine hohe Dauerbelastung kompensieren kann, ohne dass sich für jedermann auffällige Veränderungen im Blutbild zeigen.

Erst in einem fortgeschrittenen Stadium oder bei akuten Intoxikationen lässt sich eine Veränderung der organspezifischen Parameter im Blutbild ermitteln.